Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster

Do. 14.05., Beginn: 9:30 h, Ende: 16:30 h

„Und der Herr lobte den ungerechten Verwalter, weil er klug gehandelt hatte“ - Das Gleichnis vom klugen Verwalter (Lk 16,1-8)

Besinnungstag mit bibliodramatischen Elementen

Ein „ungerechter“ Verwalter fällt in Ungnade und wird entlassen. Geschickt nutzt er seine letzten Tage im Amt, um die geschuldeten Abgaben der Pächter erheblich zu reduzieren und sich durch  kluges Verhalten die Dankbarkeit seiner Schuldner zu sichern. Für diese Klugheit wird der ungerechte Verwalter von Jesus gelobt. Wie steht es um meine eigene Lebensklugheit? Bin ich in der Lage, Situationen in allen Konsequenzen klar zu erkennen? Kann ich geschickt agieren, um ein übergeordnetes Ziel zu verfolgen? Was hält mich davon ab? Und welche Rolle spielt Gott in alldem für mich? Wir nähern uns der vom Gleichnis angesprochenen  Haltung von Klugheit in gemeinsamen Reflexionen und mit Mitteln des Bibliodramas.

Auch in diesem Jahr bieten wir vier Bibliodramakurse an. Im Mittelpunkt stehen Gleichnisse aus dem Lukasevangelium und die lebensfördernden Haltungen, die sie uns nahebringen wollen.


  • Do. 12.03.: „Wer hat, dem wird gegeben werden“ - Das Gleichnis vom anvertrauten Geld (Lk 19,19-27)
  • Do. 14.05.: „Und der Herr lobte den ungerechten Verwalter, weil er klug gehandelt hatte“ - Das Gleichnis vom klugen Verwalter (Lk 16,1-8)
  • Do. 27.08.: „Denn wer bittet, der empfängt; wer sucht, der findet ...“ - Das Gleichnis vom bittenden Freund (Lk 11,5-10) und vom Richter und der Witwe (Lk 18,2-6)
  • Fr. - Sa. 09./10.10.: „Aber man muss doch ein Fest feiern und sich freuen; denn dieser, dein Bruder, war tot und lebt wieder ...“ - Das Gleichnis von den beiden Söhnen (Lk 15,11-32)


Leitung:

Dr. Alexia Meyer-Kahlen

 

TN-Beitrag*:

* Irrtum vorbehalten!

34,00 €