Bildungs- und Exerzitienhaus Kloster Salmünster

Sa. 25.04., Beginn: 9:00 h, Ende: 17:00 h

„Die Kirche im Dorf lassen“

eine Kirchengemeinde orientiert sich am Sozialraum

Ist Ihre Kirchengemeinde wirklich „im Dorf“ oder im Stadtteil bei den Menschen? – Oder existiert sie vielmehr in einer sozialen Nische, spricht aus einem „kirchischen“ Elfenbeinturm oder zieht sich hinter frommen Mauern zurück? Der Blick auf die Praxis Jesu zeigt etwas anderes: Er ist den Menschen ganz nahe, er sieht ihre Bedürfnisse, Sorgen und Nöte und lässt sich davon bewegen. Eine Kirchengemeinde, die in der Nachfolge Jesu sein will, kann sich einem frischen Blick auf die Menschen und die Welt, in der sie vor Ort leben, nicht verschließen. Vielmehr wird sie den Perspektivwechsel vom kirchlichen Binnenraum auf gesellschaftliche Zusammenhänge wagen, sensibel sein für die verschiedenen Lebenswelten der Menschen, um schließlich ihr seelsorgliches Handeln daraus abzuleiten. Das Seminar gibt Anregungen dafür, diese Perspektive Jesu einzunehmen und die Grundhaltung für eine „Kirche bei den Menschen“ einzuüben.

(In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für den Main-Kinzig-Kreis.)

Leitung:

Karin Glöckner, Andreas Groher  

 

TN-Beitrag*:

* Irrtum vorbehalten!

20,00 €